Peter Schönbauer

Bass Player

Peter Schönbauer

Bass Player

News

Marina & The Kats @ Amadeus Award

Marina and The Kats are nominated for an Amadeus Award, in the category "Jazz/World/Blues". Please show some love and give us your vote! You can do that once every week on this site: https://voting.amadeusawards.at/voting And while you're at…

Name of the day

Erhard Aladin Xaver Sionen

Media

Shows

24. June 2021 Ina Regen
Melk, –
27. June 2021 Marina & The Kats
Vienna, Supersense
02. July 2021 Marina & The Kats
Bad Doberan, Germany
03. July 2021 Marina & The Kats
Hoyerswerda, Germany
09. July 2021 Marina & The Kats
Bernau, –
14. July 2021 Ina Regen
Gleisdorf, –
16. July 2021 Julian le Play
Wels, –
17. July 2021 Marina & The Kats
Lienz, –
18. July 2021 Marina & The Kats
Fels am Wagram, –

Biography

Ich wurde 1980 in Tulln geboren. In einer musikalischen Familie aufgewachsen, begann ich 1990 auf der Musikschule Tulln Trompete zu lernen. 1995 inspirierte mich mein damaliger Schulkollege, der Schlagzeuger Bernie Grill dazu, den Bass in die Hand zu nehmen. Mein erster Lehrer war Albert Kreuzer, der mich erfolgreich mit dem Bassfieber anstecken konnte. 1997 und 1998 erhielt ich vom Niederrösterreichischen Musikschulwerk jeweils den ersten Preis in der Kategorie Bass. Direkt nach meiner Matura bestand ich im Herbst 1998 die Aufnahmeprüfung aufs Konservatorium der Stadt Wien. Dort wurde ich von Uli Langthaler unterrichtet, vermehrt am Kontrabass. Im Sommer 2000 nahm ich am Summer Program des Bass Collective in New York City teil. Etwa zu dieser Zeit begann ich, vermehrt Kontakte in der österreichischen Musikszene zu knüpfen und konnte immer besser von der Musik leben.

In meinen frühen Twens stieg meine Tätigkeit als Bassist in der Live- als auch Studioszene stetig an. Im Juni 2004 habe ich meine Diplomprüfung am Konservatorium mit Auszeichnung absolviert. 2003 stieß ich zu Tyler, die Rockband die bis 2011 mein Hauptbetätigungsfeld bleiben sollte. Bei Tyler wurde kreativ auf hohem Niveau gearbeitet und durch intensive Live- und Studioarbeit konnten wir in unserem Genre immer besser werden. Ich blieb in dieser Zeit trotzdem auch für andere Bands als Freelancer tätig. 2011 trennte sich Tyler zwar, jedoch endete unsere Zusammenarbeit nicht, da wir in dieser Zeit auf den jungen Sänger Julian Heidrich (mittlerweile besser bekannt als Julian le Play) stießen. Wir wurden seine Band und sind seither im Studio als auch Live viel mit ihm unterwegs.

Biografie

Ich wurde 1980 in Tulln geboren. In einer musikalischen Familie aufgewachsen, begann ich 1990 auf der Musikschule Tulln Trompete zu lernen. 1995 inspirierte mich mein damaliger Schulkollege, der Schlagzeuger Bernie Grill dazu, den Bass in die Hand zu nehmen. Mein erster Lehrer war Albert Kreuzer, der mich erfolgreich mit dem Bassfieber anstecken konnte. 1997 und 1998 erhielt ich vom Niederrösterreichischen Musikschulwerk jeweils den ersten Preis in der Kategorie Bass. Direkt nach meiner Matura bestand ich im Herbst 1998 die Aufnahmeprüfung aufs Konservatorium der Stadt Wien. Dort wurde ich von Uli Langthaler unterrichtet, vermehrt am Kontrabass. Im Sommer 2000 nahm ich am Summer Program des Bass Collective in New York City teil. Etwa zu dieser Zeit begann ich, vermehrt Kontakte in der österreichischen Musikszene zu knüpfen und konnte immer besser von der Musik leben.

In meinen frühen Twens stieg meine Tätigkeit als Bassist in der Live- als auch Studioszene stetig an. Im Juni 2004 habe ich meine Diplomprüfung am Konservatorium mit Auszeichnung absolviert. 2003 stieß ich zu Tyler, die Rockband die bis 2011 mein Hauptbetätigungsfeld bleiben sollte. Bei Tyler wurde kreativ auf hohem Niveau gearbeitet und durch intensive Live- und Studioarbeit konnten wir in unserem Genre immer besser werden. Ich blieb in dieser Zeit trotzdem auch für andere Bands als Freelancer tätig. 2011 trennte sich Tyler zwar, jedoch endete unsere Zusammenarbeit nicht, da wir in dieser Zeit auf den jungen Sänger Julian Heidrich (mittlerweile besser bekannt als Julian le Play) stießen. Wir wurden seine Band und sind seither im Studio als auch Live viel mit ihm unterwegs.

© Copyright – Peter Schönbauer